Familie

Reben brauchen feste Wurzeln … Menschen auch.

Familie Juni 2016

 

Winzerkinder werden mit der Flasche groß. Zuerst ist Milch drin, und wenn sie größer, erwachsen sind, dann ist es Wein. Jeder von uns hat seine Vorlieben: Seniorchefin Doris mag die edelsüßen, Julia die trockenen Weine, Theresa und Justus wiederum ihren Traubensaft …

Gemeinsam ist uns Klöckners die Verbindung zur Guldentaler Scholle, zu Grund und Boden und dem Winzerhandwerk. Seit rund 400 Jahren werden in unserer Familie Reben angepflanzt, die Trauben gekeltert und Weine gemacht. Wurde anfangs der Wein noch „lose“, also im Fass verkauft, begann Ende der 1960er Jahre die Direktvermarktung der abgefüllten Flaschenweine. Aloys Klöckner, studierter Weinbauingenieur, entschied sich, einen neuen Hof zu bauen, raus aus der Mitte des Dorfes an dessen Rand, um mehr Raum zum Wirken zu haben. Tradition und Innovation trafen zusammen und ergänzten sich. So ist es auch noch heute. Seit 1999 führt der diplomierte Weinbauingenieur Stephan Klöckner das Weingut zusammen mit seiner Frau Simone.